19 Tage Mongolei mit Reittour

Reisetermin 20.07. bis 07.08.2019
Teilnehmer 4-15 Preis EUR 3450,- (Flug inkl.)

Rundreise mit 7-tägiger Reittour

Unsere Reiseroute führt uns von Ulan Bator in Richtung Westen. Wir durchfahren und durchreiten Steppen- und Waldlandschaften, gelangen zu Seen und Vulkanen, in das Arkhangai-Gebirge und in Kleinwüsten, zu alten Klöstern und heißen Quellen.

Auch für (sportliche) Anfänger geeignet.

Reisebeschreibung: Die Reise beginnt mit dem Flug in die mongolische Hauptstadt Ulan Bator. Nach einer Stadtbesichtigung und dem Besuch des Klosters Gandan geht es mit unseren russischen Allradbussen los in die Steppe. Das erste Zeltlager schlagen wir aber in der Kleinwüste Bayan Gobi auf, wo Ihr eine Dünenwanderung machen könnt oder eventuell schon einen ersten Ausritt: auf dem Kamel!

In der ehemaligen Hauptstadt des mongolischen Weltreichs unter Dschingis Khan, Karakorum, ist unser nächster Stopp. Von der einstigen Größe der Stadt ist heute allerdings nicht mehr viel zu sehen: Aus den Trümmern Karakorums wurde im Jahr 1586 das ebenfalls riesige (und sehenswerte) Kloster Erdene Zuu erbaut, das während der Säuberungen der Kommunisten in den 1930er Jahren aber zum Teil wieder zerstört wurde. Heute regt sich in den Klöstern langsam wieder das religiöse Leben. Nach einem Besuch von Erdene Zuu fahrt Ihr wieder in die Steppe und stattet einer Nomadenfamilie einen Besuch ab (die Gelegenheit dazu wird sich Euch noch öfter bieten). Hier werdet Ihr auch Eure Zelte aufschlagen.

Weiter geht es in die gebirgige Region Arkhangai. Dort übernachtet Ihr in einem Ger Camp (die mongolische Jurte heißt Ger) bei den heißen Quellen von Tsenkher.Von Tsenkher fahrt Ihr nach Tsetserleg, wo Ihr das Museum für Nomadenkultur oder den Markt besuchen könnt. Abends campt Ihr am Fluss Tamir, wo man fischen, wandern oder evtl. auch Pferde mieten kann. In der Nähe steht der riesige Taikhar Fels, den einst ein heldenhafter mongolischer Ringer hier abstellte, um die Höhle der gefährlichen Drachenschlange zu verschließen… Doch KNUT-Reisen möchte nicht vorgreifen und den Mongolen nicht versagen, ihre Legenden selbst zu erzählen.

Von Taikhar aus beginnt nun der Höhepunkt Eurer Reise: die 7-tägige Reittour bis zum Vulkan Khorgo und den Terkh Nuur (Weißer See). Pro Tag reitet Ihr etwa 5-6 Stunden westwärts, während Euer Versorgungswagen vorausfährt und Mittag- sowie Abendessen vorbereitet. Auf Eurer Route passiert Ihr weitläufige Täler mit Steppenlandschaften und Lärchenwäldern, Flüsse und die Gebirgsregionen des Khangai. Am Fluss Chuluutyn hat sich ein tiefer, beeindruckender Cañon in das Gestein gegraben – ein schöner Ort für eine Rast. Auf dem Weg werdet Ihr immer wieder auf Nomaden treffen. Sicherlich macht die Verwendung des ortstypischen Transportmittels den Kontakt bei Nomadenbesuchen einfacher und unmittelbarer.

Am spektakulär schönen, auf 2200 Höhenmetern gelegenen Terkh Nuur See endet Eure Reittour. Ein Tag bleibt Euch hier für Entspannung, Wanderungen durch die Umgebung oder die (relativ leichte) Besteigung des Vulkans Khorgo.

Der Weg zurück nach Ulan Bator führt, auf einer nördlicheren Route, am Ugii Nuur See vorbei, und wiederum bleiben wir zwei Nächte an diesem schönen Ort. Auch hier kann man hervorragend wandern, ausreiten oder fischen.

Nur noch eine halbe Tagesreise von Ulan Bator entfernt, besuchen wir außerdem den Hustai Nuruu Nationalpark. Hier kann man mit etwas Glück Wildpferde (Przewalski-Pferde) beobachten. Außerdem besteht hier die größte Chance die Leibspeise der Mongolen, das Murmeltier zu sehen, da es im Park nicht gejagt werden darf. In der Nähe des Parks campen wir ein letztes Mal, bevor es dann am nächsten Tag zurück nach Ulan Bator geht. Eine weitere Nacht in der Hauptstadt, dann geht es mit dem Flieger zurück nach Deutschland.

Achtung! Seit September 2013 benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum mehr für die Mongolei für Aufenthalte bis zu 30 Tagen. Andere Staatsbürger setzen sich bitte mit uns in Verbindung.

Anmeldung bis 07.06.2019
(später buchen nicht ausgeschlossen)

 

Leistungen

Hin- und Rückflug von Frankfurt mit der MIAT; Übernachtungen in Zweierbelegung: im Gasthaus oder Hotel in Ulan Bator und 3 x im Jurtencamp; Zeltverleih (Zweierbelegung); Eintritte in Nationalparks und gemäß Programm; Vollpension außerhalb Ulan Bators (Koch fährt mit); Kaffee, Tee und 2 l Wasser pro Tag; Transfers in Allrad-Minivans; 7 Tage Reittour gemäß Programm (mit Gepäcktransfer); Pferdausleihe; Nomadenguide für Reittour; deutsch und mongolisch sprechende Reisebegleitung; Sicherungsschein; in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr.

Mitzubringen

Isomatte, Schlafsack, zum Reiten geeignete Hose und ein kleiner bis mittelgroßer Rucksack für Tagestourenen.

Packliste (PDF)

Extrakosten

Einzelbelegung in Hotel, Zelt und Jurte (optional): 175 €

Anreise nach Frankfurt (Rail & Fly kostet zur Zeit 90 €); optionale Reittouren (ca. 4 €/h, 13-18 €/Tag); Verpflegung an 2,5 Tagen Ulan Bator; Reiserücktrittskosten- und Auslandsreisekrankenversicherung (letztere ist Pflicht!).

Zurück

Knut Reisen für Fortgeschrittene

Thomas Jäger  |  Adalbertstr. 6a, Aufgang B  |  10999 Berlin  |  Tel +49 (0)30 . 23 92 68 03  |  Fax +49 (0)30 . 86 32 06 36
info@knut-reisen.de  |  www.Knut-Reisen.de